Die Kunst in aktuellen Videospielen

Frisch zurück aus dem Urlaub geht es auch direkt weiter mit den neuesten Themen rund um die Videospiele und der Industrie dahinter.

Seit jeher gibt es eine rege Diskussion zwischen Gamern und Politik, ob Videospiele Kunst sind. Leider berufen sich die Politiker, welche ein „Killerspiel“-Verbot erwirken wollen immer auf die (verständlicherweise) bekannten Titel, wie Call of Duty und Battlefield, um so zu „beweisen“ dass an Videospielen nichts künstlerisch wertvolles zu finden ist.

Doch schaut man einmal genauer hin, dann merkt man, dass gerade in letzter Zeit ein Videospiel von den Spielern gefeiert wird und das, obwohl es technisch gesehen eher schlecht ist. Ich persönlich kenne in meiner näheren Umgebung niemanden, der sich dem Bann dieses Spiels entziehen konnte.

Die Rede ist von The Walking Dead von Telltale Games (Sam&Max, Jurassic Park:The Game)

The Walking Dead ist das Videospiel zum gleichnamigen Comic, von dem es auch eine Serie gibt. Jedoch spielt das Spiel nicht den Comic nach, sondern erzählt eine eigene Geschichte. Ihr spielt einen Mann, der allen Anschein nach ein Verbrechen begannen hat und auf dem Weg zum Gefängnis in einen Unfall gerät und somit knallhart mit der Zombieapokalypse konfrontiert wird. Übrigens werden die Untoten mit keiner Silbe als Zombies erwähnt, sondern nur „Walker“ genannt. Man trifft ein kleines Mädchen, welches man von nun an beschützt und trifft später auf eine Gruppe anderer überlebender. Nun gilt es in der Gruppe zu überleben. Bald schon gibt es Streitigkeiten innerhalb der Gruppe. Auf welche Seite stellt man sich? Die Nahrung reicht nicht mehr für die gesamte Gruppe. Wem soll man die verbleibenden Rationen geben? Gruppenmitglieder werden angegriffen. Wen soll ich retten? Kann er mir später noch nützlich sein? Hat das große Folgen für die gesamte Gruppe?

The Walking Dead ist ein Spiel bei dem es ums knallharte überleben geht und bei dem man in Sekunden Entscheidungen treffen muss, welche das gesamte Spielgeschehen beeinflussen.

Wenn das keine Kunst ist, was dann?

Da nun endlich auch die 3. Episode für die PS3 erschienen ist konnte ich meine Geschichte endlich weiter erleben. Ich würde so weit gehen und sagen, dass The Walking Dead eines der besten, wenn nicht sogar das beste Videospiel der letzen Jahre ist/wird. Das werden die letzten beiden Episoden noch zeigen.

Warum finden so viele dieses Spiel so gut?

Wenn man das Spiel einmal genauer betrachtet, dann gibt es eigentlich nicht so viele Elemente, welche das Spiel so gut machen.

-Die Technik ist nicht nur relativ alt (Point&Click), sondern es ruckelt auch noch hier und da

-Die Grafik ist auch nicht die beste

-Das Spiel ist „nur“ auf Englisch (für mich eigentlich kein Minuspunkt)

Warum also sollte Jemand so ein Spiel spielen?

Die Emotionen, die Geschichte, die Entscheidenungen, die Konsequenzen…

Die Liste könnte noch länger gehen. Noch nie hat es ein Spiel geschafft mich so in den Bann zu ziehen, mir wirklich Gedanken zu machen, welche die richtige Entscheidung ist. Doch was vielleicht noch wichtiger ist: Das kleine Mädchen wächst einem im Laufe der Geschichte richtig ans Herz. Endlich keine nervenden Kinder mehr in Videospielen. Mir ist es wirklich wichtig innerhab des Spiels für das Mädchen zu sorgen und dementsprechend fallen meine Handlungen und Entscheidungen aus.

Wer gut Englisch lesen und verstehen kann und halbwegs etwas mit guter Handlung in Videospielen anfangen kann dem kann ich dieses fünfteilige Erlebnis nur empfehlen. Bis jetzt sind drei Episoden im PSN, XBLA und auf Steam erschienen und für die PS3 gibt es einen Season-Pass bei dem man sich alle 5 Teile für 20€ sichert.

DAS IST KUNST

Weitere Spiele werden folgen.

Vorheriger Beitrag
Hinterlasse einen Kommentar

4 Kommentare

  1. Dominik

     /  September 16, 2012

    Kunst ist ein sehr schwieriger Begriff, weil ihm eine allgemein gültige Definition fehlt. Ich selbst bin natürlich auch der Meinung, dass Videospiele mal weniger und mal mehr Kunst sind. Man denke nur an Ico oder Rez, oder Journey oder Red Dead Redemption – da können sich viele der „klassischen“ künstlerischen Medien mal ne Scheibe von abschneiden!
    Zu The Walking Dead: Ich werde wohl erstmal die Serie nachholen und dann mal weiter schauen. Ich wusste nicht, dass das Spiel SO gut ist.

    Antworten
    • Man muss sich für Storytelling in Videospielen interessieren, weil das Spiel storytechnisch am stärksten ist. Spielerisch ist es eher mau, aber das macht das Spiel meiner Meinung nach nicht aus.

      Antworten
      • Dominik

         /  September 16, 2012

        Dann ist es wohl genau mein Spiel! Ich finde die Herangehensweise der Serie und des Comics an das Thema Zombies schon unglaublich reizvoll. Nicht die Untoten stehen im Mittelpunkt, sondern der Mensch in einer Extremsituation, wenn ich das richtig verstanden habe 😉

      • Richtig. Man muss nur gute Englischkenntnisse mitbringen, da man schnell Entscheidungen treffen muss und nicht viel Zeit um die Antwortmöglichkeiten zu lesen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

moviescape.blog

Texte über Filme, Serien, Popkultur, Laufen und das Vatersein.

sOLARiZ.de | Tech and Gaming Blog

News aus dem Bereich Spiele, Gaming, Software, Hardware und Technik - alles was einen Gamer interessiert!

Zockwork Orange

News und Reviews rund um die Kultur der Videospiele

redmaker.net

Games - Video - Music - Internet - More

Onlineleben- Offlineleben

Leben, Gaming und der ganze Rest...

German Otaku Blog

Anime, Manga, Comics, Games und mehr...

The WordPress.com Blog

The latest news on WordPress.com and the WordPress community.

%d Bloggern gefällt das: