Streamen und Downloaden: Ist das die Zukunft?

4f552fa23aa584c2cf20e2ac0619c20014f83121_m

Mit der Ankündigung der PS4 von Sony wurde einmal mehr bestätigt was jeder Gamer schon vermutete: Gaming wird immer digitaler. Digitaler in der Hinsicht dass physische Datenträger immer mehr von downloadbaren Spielen und zukünftig auch streambaren Spielen verdrängt werden.

Der Markt reagiert auf das Konsumverhalten der Kundschaft und die holt sich ihre Spiele neuerdings hauptsächlich digital. Doch hat ein ausschließliches Onlinemodell bei Videospielen eine Zukunft und muss man das gut finden? Ich glaube nicht. In naher Zukunft wird es genug Menschen geben die immernoch keine stabile und schnelle Internetverbindung haben werden, ich glaube sogar dass die Zahl teilweise zurück gehen kann, da schon jetzt schamlos DSL verhökert wird, das Netz aber nicht ausgebaut wird, was dazu führt dass die Bandbreite fällt. Von den Milliarden Smartphones die ständig im Internet sind einmal abgesehen. Aber abgesehen von meiner Wahnvorstellung eines Internet-Crashs gibt es noch andere Gründe warum die Verschiebung von Spielen ins Internet nicht gut sein muss.

Spiele haben/hatten einen Wert. Dieser Wert verschwindet sobald das Spiel digital auf der Platte liegt (vorallem wen es nicht DRM-Free ist). Warum soll ich für einen Haufen Daten 70€ bezahlen? Wenn das Spiel physisch ist dann hat es eine ganz andere Wertigkeit als eine Datenmenge auf meiner Platte. Ich habe ein Booklet (Das auch immer dünner wird, mit der Begründung des Umweltschutzes….sicher), eine Hülle, ein Cover und natürlich die CD/DVD/Blu-Ray. Ich bin mir ziemlich sicher dass die illeaglen Downloads rapide ansteigen werden wenn es Spiele ausschließlich digital geben wird, da sie damit systematisch „entwertet“ werden. Schon jetzt haben viele Menschen das Gefühl dass die Spieleindustrie oder die Musik- und Filmindustrie ja genug verdient und das Geld sowieso nur den Managern in den Hintern gepustet wird, weswegen sie diese Medien illegal aus dem Netz beziehen. Sollten nun diese Medien ausschließlich im Netz zu haben sein schwindet auch bei den letzten Menschen die Hemmung, denn vorher hatte man wenigstens eine Box die man ins Regal stellen konnte, Jäger und Sammler eben.

Es bleibt nur zu Hoffen das der Wandel nicht zu schnell vollzogen wird, denn kommen wird er ganz sicher (außer meine Wahnvorstellung vom Internet-Crash bewahrheitet sich). Ich jedenfalls sehe mich ganz klar als Spieler der sich seine Spiele hauptsächlich in physischer Form holt und ab und zu mal ein (Indie-)Game online bezieht, legal versteht sich.

Hinterlasse einen Kommentar

7 Kommentare

  1. Also das eventuell nicht genügend Bandbreite und Kapazität im Backbone Netz vorhanden ist, da kann ich dir schon mal sagen, dass wir da auf der sicheren Seite sind. Ich arbeite bei Deutschlands größten Kommunikationsunternehmen und kann dich da beruhigen und deine Wahnvorstellung ein wenig dämpfen 😀
    Was den Trend angeht, dass Spiele immer mehr digital werden und aus den Regalen verschwinden, da kann ich dir momentan noch nicht ganz folgen. Aktuell gibt es immer noch (fast) alle Spiele im Laden zu kaufen. Lediglich Indie Titel finden mehr als Download Einzug in unsere Konsolen und PCs. Dass die Zukunft mehr und mehr zum Streaming und Download geht ist mir eigentlich ganz egal. Ich bin Techniker und gehe mit der Zeit. Du musst auch mit Weitblick nach vorne gucken. Stichwort Umweltschutz in Sachen Produktion von Datenträgern.
    Da könnte man nun so viel philosophieren, aber ich wollte nur mal eine Meinung hier lassen 🙂

    Antworten
    • Das stimmt schon so was du sagst, aber für mich ist das Problem mit dem Fehlenden physischen Datenträger gegeben. Natürlich ist das gut für die Umwelt, wobei ich nicht wissen will wie umweltschädlich die Herstellung einer Festplatte ist 😉
      Nur schon jetzt laden sich viele Leute Spiele etc. aus dem Netz, weil digitales in den Augen vieler Menschen nichts wert ist. Deshalb gehe ich mal davon aus, dass Raubkopien noch rapide zunehmen werden, was ja nicht gut ist 😉
      PS: Falls du bei der Telekom arbeitest: So viel Bandbreite kann es nicht geben bei den Problemen mit Entertain 😉 (meine Eltern arbeiten bei der Telekom und meine Schwester hat Entertain)

      Antworten
      • Also ich habe ebenfalls einen Entertainer, habe null Probleme damit, rennt wie eine EierlegendeWollmilchsau 😀 Und was die Backbone Kapazitäten angeht, da kannst du mir vertrauen 😀 Ich arbeite in diesem 😉 Außerdem, Backbone-Kapazität ist nicht gleich Bandbreite zuhause. Das hat nichts miteinander zu tun 😀 Zumindest nicht so viel.

      • Ich kenne auch viele die zufrieden damit sind, aber meine Schwester hatte halt hin und wieder Probleme damit. Vorallem als hier vor ein paar Wochen in ganz Südwestfalen das Internet weg war 😉 Da ist es ganz praktisch wenn man über DVB-S schaut 😉

      • Wobei DVB-T auch irgendwann der Vergangenheit angehören wird. 2 Jahre denke ich noch 😀

      • Ja, denke ich auch. Ich meinte DVB-S 😉

      • Touché 😀

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

moviescape.blog

Texte über Filme, Serien, Popkultur, Laufen und das Vatersein.

sOLARiZ.de | Tech and Gaming Blog

News aus dem Bereich Spiele, Gaming, Software, Hardware und Technik - alles was einen Gamer interessiert!

Zockwork Orange

News und Reviews rund um die Kultur der Videospiele

redmaker.net

Games - Video - Music - Internet - More

Onlineleben- Offlineleben

Leben, Gaming und der ganze Rest...

German Otaku Blog

Anime, Manga, Comics, Games und mehr...

The WordPress.com Blog

The latest news on WordPress.com and the WordPress community.

%d Bloggern gefällt das: