EA: Mikrotransaktionen in Videospielen

ea-logo

EA, unser Lieblingspublisher hat mal wieder einen tollen Spruch vom Stapel gelassen um sich noch beliebter zu machen.

Dieses Mal geht es um Mikrotransaktionen, genauer gesagt darum dass EA vorhat diese häufiger in ihre Titel einzubauen um so mehr Profit zu erwirtschaften. Wenn das mal keine Kundenbindung ist, dann weiß ich auch nicht. Solche Methoden zum Geld verdienen zerstören den ganzen Sinn von Videospielen, man stelle sich ein Dark Souls vor bei dem man sich Seelen kaufen kann um sich aufzuleveln. Das spart Zeit und man muss nicht die ganze Zeit kämpfen um Seelen zu sammeln. Aber geht es nicht darum? Videospiele spielen ist doch keine lästige Arbeit mit der man schnellstmöglich fertig werden möchte. Videospiele erzählen Geschichten, fordern den Spieler und fördern (im Idealfall) unsere eigene Kreativität. Wenn man nun die Option hat sich „Cheats“ zu kaufen (die früher umsonst waren) dann fallen Videospiele wieder um Jahre zurück und werden zu dem von dem die Kritiker behaupten das sie sind: Spielereien die uns nur das Geld aus der Tasche ziehen wollen.

Natürlich nutzt man auch gerne eine andere Möglichkeit bei Mikrotransaktionen (und diese möchte EA wahrscheinlich vorrangig nutzen): Man lässt einfach bestimmte Spielelemente weg und verlangt später Geld dafür und wenn das Spiel ein Vollpreistitel ist dann kassiert man so doppelt. Im Falle von Dark Souls könnte man eine Levelgrenze einführen und für eine Gebühr von, sagen wir 4,99€, kann man höher Leveln. Das ist in meinen Augen die hinterhältigste und dreisteste Methode um zusätzlich Geld zu verdienen und ich hoffe das niemand der halbwegs klar im Kopf ist auf solch ein Angebot eingehen wird.

Mittlerweile ist EA zurückgerudert und behauptet dass man sich bei der Aussage nur auf Mobile Games fixiert hatte, da aber schon 90% der EA Mobile Games Mikrotransaktionen anbieten wage ich diese Aussage doch zu bezweifeln.

Ich kann nur jedem der nicht zuviel Geld hat raten die Finger von solchen Spielen zu lassen, denn wenn viele Spieler das Angebot nutzen wird es in Zukunft mehr Spiele geben die solche Dinge anbieten. Und wer möchte schon unbedingt mehr bezahlen und weniger haben? Und EA gebe ich auch einen guten Ratschlag mit: Wenn ihr Geld verdienen wollt, dann macht gute Spiele und wirtschaftet richtig.

 

Nächster Beitrag
Hinterlasse einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

moviescape.blog

Texte über Filme, Serien, Popkultur, Laufen und das Vatersein.

sOLARiZ.de | Tech and Gaming Blog

News aus dem Bereich Spiele, Gaming, Software, Hardware und Technik - alles was einen Gamer interessiert!

Zockwork Orange

News und Reviews rund um die Kultur der Videospiele

redmaker.net

Games - Video - Music - Internet - More

Onlineleben- Offlineleben

Leben, Gaming und der ganze Rest...

German Otaku Blog

Anime, Manga, Comics, Games und mehr...

The WordPress.com Blog

The latest news on WordPress.com and the WordPress community.

%d Bloggern gefällt das: